Waldbestattungen für naturnahe Menschen: Bestattungsinstituts Brigitte und Karl Hetterling aus Bad Dürkheim

Wer sich zu Lebzeiten der Natur sehr verbunden fühlt, genießt es die letzte Ruhestätte am Fuß eines Baumes zu finden. Daraus ergibt sich ein schönes Bild, denn die Asche des Verstorbenen gelangt durch die Wurzeln des Baumes wieder in den Kreislauf des Lebens. Der Baum ist für die Angehörigen das Grabmal und eine Anlaufstelle, um dem Verstorbenen nahe zu sein. Das Grab selbst wird mit einer Plakette gekennzeichnet. Naturnahe Bestattungsarten setzen spezielle abbaubare Urnen voraus. Somit sind diese Arten der Bestattung besonders umweltschonend.  

Wiesen- und Almbestattungen

Das Bestattungsinstitut Hetterling aus Bad Dürkheim berät auch zu anderen naturnahen Bestattungen. Alternative Möglichkeiten sind die Wiesen- als auch Almbestattungen. Letztere ist bisher allerdings nur in der Schweiz erlaubt. Hier kann die Asche entweder beigesetzt oder über die Alm verstreut werden. Eins haben allerdings alle alternativen Bestattungsarten gemeinsam. Der Verstorbene muss vorher in einem Krematorium verbrannt werden. Das fachkundige und empathische Team des Bestattungsinstituts Brigitte und Karl Hetterling berät Sie gerne über alle Bestattungsarten.   

Unser Leistungsportfolio umfasst:

  • Durchführung und Planung der Bestattungen
  • Beratung und Bestattungsvorsorge
  • Feuer- und Erdbestattungen
  • Naturnahe und Anonyme Bestattungen
  • Trauerbegleitung

Standort

Bewertungen: 6
totop